Die richtige Hygiene einer Fickmaschine

So reinigen Sie Ihre Fickmaschine richtig

Fickmaschinen erfreuen sich bei Frauen als auch bei Männern großer Beliebtheit. Hier haben die Anwender die Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren und die individuellen Vorlieben auszuleben. Bei allem Spaß sollte die richtige Hygiene jedoch nicht vernachlässigt werden. Eine gründliche Reinigung schützt nicht nur vor Bakterien, Keimen und Viren, sondern auch vor Sexualkrankheiten. Wir haben alles Wichtige, rund um das Thema „Hygiene einer Fickmaschine“ für Sie zusammengefasst.

Richtige Hygiene einer Fickmaschine

Damit die Lust an einer Fickmaschine nicht schnell vergeht, da Sie sich zum Beispiel eine sexuelle Krankheit eingefangen haben, sollten Sie den Fickmaschinen Aufsatz am besten vor und nach der Verwendung reinigen. Wenn Ihnen eine zweifache Reinigung zu aufwendig ist, so sollte zumindest die Reinigung nach Gebrauch zur Pflicht werden. Hier sollten Sie keine Ausnahme zulassen.

Am besten reinigen Sie die Aufsätze mit warmem Wasser und etwas Seife. Wasser alleine reicht nicht aus, da dadurch keine Bakterien, Viren und Keime nicht ausreichend entfernt werden. Zudem sollten Sie die Aufsätze in einer sauberen Box aufbewahren, welche diesen vor Schmutz und Staub schützt. Bevor Sie den Aufsatz hier hineinlegen, sollte alles gründlich getrocknet werden, damit sich keine Schimmel- oder Pilzsporen bilden. Am besten eignen sich Hygienesprays. Hier sollten Sie jedoch nur zu Sprays greifen, die speziell für den sexuellen Bereich ausgelegt sind. Alles andere kann das empfindliche Material wie Silikon und Latex angreifen und porös machen. Zudem kann ein anderen Hygienemittel Hautreizungen hervorrufen und die Schleimhaut schädigen. Hier ist unsere Empfehlung im Online Shop

Krankheitsvorbeugung durch die richtige Hygiene einer Fickmaschine

Durch eine gezielte und hygienische Reinigung halten Sie Ihr Sextoy nicht zur sauber, sondern beugen auch gefährlichen Krankheiten vor. Hier sollten Sie einen milden Reiniger verwenden, der das Material nicht angreift. Verwenden Sie die Fickmaschine vaginal und anal, sollten Sie den Aufsatz vor allem nach dem analen Einsatz gründlich reinigen, bevor Sie ihn vaginal wieder einführen. Anderenfalls können Darmbakterien in die Vagina gelangen und eine gefährliche Infektion auslösen. Damit ist nicht zu Spaßen.

Am besten reinigen Sie den Aufsatz mit warmem Wasser und etwas Seife grob vor. Anschließend können Sie den Aufsatz mit einem geeigneten Hygienespray einsprühen und erneut alles mit Seife und Wasser gründlich abspülen, um Hautreizungen durch das Desinfektionsmittel zu vermeiden.

Mit der richtigen Hygiene sich und andere vor Krankheiten schützen
Möchten Sie sich und andere effektiv vor Geschlechtskrankheiten schützen, sollten Sie die Fickmaschine mit einem Kondom nutzen. Gerade wenn die Fickmaschine von mehreren Anwendern genutzt wird, so ist die Verwendung unerlässlich. Pro Nutzer sollte ein eigenes Kondom genutzt werden. Auch beim Wechsel von analer zur vaginaler Nutzung sollte das Kondom ausgetauscht werden.

Wichtiges im Überblick

– Pro Nutzer ein frisches Kondom verwenden
– beim Wechsel von analer zu vaginaler Anwendung auch das Kondom wechseln
– mit Wasser und Seife vorreinigen
– immer mit speziellen Hygienesprays desinfizieren
– Wasser und Seite nachspülen
– idealerweise vor und nach dem Gebrauch reinigen
– in einer sauberen Box aufbewahren

Fazit – Hygienische Reinigung einer Fickmaschine

Auch wenn die Reinigung nicht zu den schönsten Dingsten der Fickmaschine gehört, so ist sie dennoch unerlässlich, um einen dauerhaften Spaß mit dem Sextoy zu garantieren. Sie schützt Sie und andere vor übertragbaren Krankheiten und hält Keime, Viren und Pilze fern. Dadurch werden Sie lange Spaß und Freude daran haben.

Lesen Sie auch:

Es gibt Dinge, die man wissen muss. So auch was man beim Kauf von Fickmaschienen beachten sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.