Bondage

Bondage ist gerade bei den Anhängern der BDSM-szene bekannt. Die Fesselspiele dienen dazu, die Kontrolle des gefesselten Partners völlig abzugeben. Die sexuelle Unterwürfigkeit entfesselt bei vielen tiefste sexuelle Erregungen. Aber auch für den fesselnden Partner kann die absolute Kontrolle durchaus erregend sein. Die Oberhand zu besitzen kann bei einigen eine Tiefe Sehnsucht nach Anerkennung darstellen. Wobei die gefesselten ein Gefühl für die totale kontrollabgabe erfahren wollen. Eindrücke die vielleicht im Alltag vermisst werden.

Die Fetisch-szene ist sehr verschmolzen mit Bondage.

Nicht zuletzt werden oft die beiden Komponenten vermischt. Dabei sind immer wieder Leute mit Verantwortung im Alltag als diejenigen anzutreffen, die sich gern erniedrigen und fesseln lassen. Das Gefühl zu erfahren, dass ein anderer völlig über den Körper entscheiden kann lässt viele die völlige Extase erfahren. Beim Bondage kann durch intelligente Knotentechniken der Bewegungsradius unterschiedlich eingeschränkt werden. Somit kann langsam begonnen werden, und nach und nach immer fester gebunden und geschnürt werden. Der eigentliche Geschlechtsverkehr spielt wie generell beim BDSM eine eher untergeordnete Rolle.

Testportal