Impotenz – 3 hilfreiche Tipps gegen Schlaffheit

Keine Angst wenn der Penis mal nicht so mit macht. Zeitweilige Errektionsstörungen sind ganz normal. Die folgenden drei Tipps können Abhilfe leisten.

…Stress vermeiden…

Stress begleitet jedem im alltäglichen Leben. Es vermehrt die Kortisolbildung, hemmt die Gewichtsabnahme und steht dem Testosteron im Weg. Kortisol bereitet den Menschen auf eine Flucht- oder Kampfsituaion vor. Früher oder später wirkt sich das auch auf die Potenz aus. Man kann dem aber nachgehen, wenn man:

1. positiv denkt

Egal, wie negativ die Situation auch gerade ist, nützt es sich eine positive Auffassung zu verschaffen.

2. sich realistische Ziele setzt

Greifbare Ziele entgehen Frust und Ärger.

3. Musik hört

Musik ist die älteste Form, sich entspannt aus dem stressigen Alltag, zurückzuziehen.

4. nach Feierabend abschaltet und sich seinem Hobby widmet

Mobiltelefon ausstellen und das machen, was einem Spaß macht.

Medizinische Mittel gegen Impotenz

Rezeptfreie Potenzmittel sind keine verschreibungspflichtigen Medikamente. In diesen Präparaten stecken viele pflanzliche Extrakte, die vor allem die Libido ( Verlangen auf Sex) anregen. Die Wirkung im Vergleich zu einem Potenzmedikament ist nicht annähernd die gleiche. Dennoch ist es für viele Betroffene die Alternative schlecht hin. Ein Potenzmittel ohne Rezept kaufen Sie am besten anonym im Internet, denn dadurch sind peinliche Situationen ausgeschlossen.

Impotenz ist noch immer ein Tabuthema und vielen ist es sehr unangenehm mit seinem Hausazrt darüber zu reden. Im Internet werden unzählige Potenzmittel rezeptfrei angeboten. Für Betroffene mit Vorerkrankungen empfiehlt es sich nicht solche Präparate zu nehmen, da man wenig über deren Wirkung und Inhaltsstoffe weiß.

Sport treiben um Impotenz entgegen zu wirken

Eine regelmäßige Bewegung kurbelt die Testosteronbildung an. Vor allem Kraft- und Ausdauersport kommen dem zugute. Ausgedehnte Sportarten, wie beispielsweise ein Marathon, wirken sich negativ auf die Testosteronbildung aus. Wer den Kraftsport bevorzugt, sollte circa 2 – 3 Mal die Woche in einem Fitnesscenter gehen. Die höchste Testosteronausschüttung erzielt man mit schweren Hanteln und Pausen von 90 Sekunden zwischen den Sätzen.

 

Weitere Seiten über Impotenz und Defizite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.