Wie sich eine Frau am besten selbst befriedigt

Masturbieren trainiert den Beckenboden

Selbstbefriedigung ist eines der einfachsten, aber auch schönsten Arten, sich selbst zu verwöhnen. Nicht nur ist das Gefühl unglaublich, sondern auch die positiven Auswirkungen, die sie haben kann. Ärzte sagen, dass regelmäßiges Masturbieren den Beckenboden trainiert, das Immunsystem stärkt, Regelschmerzen mindern und Schlafstörungen beheben bzw. abschwächen kann. Aber wie kommt man am besten zum Höhepunkt? Wie man sich am besten selbst ohne Mann befriedigt und welche Utensilien dabei hilfreich sein könnten, möchten wir in diesem Text erklären!

Fingergefühl mit Gleitgel zur Selbstbefriedigung

Wenn man einen Partner hat, übernimmt meistens dieser die Arbeit, die Frau zu befriedigen. Nicht immer ist dies allerdings die beste Wahl, denn Studien zufolge kommen Frauen ohne Partner doppelt so häufig zum Höhepunkt.

Die erste Möglichkeit, die Intensität beim Masturbieren zu erhöhen, ist, Gleitgel zu benutzen. Dies kann dazu führen, eine weichere und angenehmere Fingerführung zu ermöglichen als ohne. Vielen Frauen reicht es nämlich aus, die Finger zu benutzen, weshalb Gleitgel eine gute Wahl bei der verbesserten Selbstbefriedigung darstellt.

Mit Dildos schneller zum Orgasmus

Die zweite Möglichkeit ist, sich ein Sexspielzeug zuzulegen. Ein sehr Bekanntes dazu wären beispielsweise Dildos. Studien zufolge erleichtert die Benutzung eines solchen das Erreichen des Höhepunkts. Dies ist eine relativ einfache Lösung, hilft allerdings trotzdem, wenn man die Selbstbefriedigung auf eine neue Ebene bringen möchte.

Zurücklehnen und den Vibrator die Arbeit machen lassen.

Ein weiteres bekanntes, aber etwas intensiveres Sexspielzeug ist der Vibrator. Wenn dieser im Einsatz ist, können die Finger mitbenutzen, wodurch Frauen zusammen mit den Vibrationen besonders schnell, aber auch angenehm zum Orgasmus kommen. Man kann sich aber, wenn man das möchte, auch einfach zurücklehnen und das Gerät die Arbeit machen lassen.

Stimulation im Alltag durch Liebeskugeln

Ein noch etwas anderes Spielzeug sind Liebeskugeln. Diese werden meistens nur eingeführt und im Alltag getragen, wodurch Bewegungen die Klitoris stimulieren. Auch kann man Liebeskugeln normal bei der Selbstbefriedigung einführen und wie einen Dildo oder Vibrator nutzen. Nicht nur stimuliert dieses Spielzeug unglaublich schön, sondern stärkt auch den Beckenboden und die Scheidenmuskulatur.

Der König unter den Sexspielzeugen für Frauen

Das letzte, aber auch exotischste Spielzeug, das wir in diesem Text ansprechen möchten, sind Masturbationsmaschinen. Diese Maschinen sind dazu gedacht, sich drauf zu setzen, oder davor zu positionieren, um durch den an der Spitze angebrachten Dildo maschinell befriedigt zu werden. Im Fickmaschine Test wurden unterschiedliche Modelle übersichtlich vorgestellt. Darunter auch Geräte, die mehrere Stoßgeschwindigkeiten haben. Nicht viele besitzen diese, allerdings sind sie zu empfehlen, da man die Stärke und Schnelligkeit selbst einstellen kann, wodurch für jede Frau die perfekte Stimulation gewährleistet ist.

Die Sexmaschinen sind unterschiedlich in der Ausführung. Premiummodelle haben sogar Fernbedienungen, mit denen man kinderleicht Geschwindigkeit und Rhythmus einstellen kann. Auch die Dildo-Aufsätze können je nach Vorliebe ausgewechselt werden.  Zudem haben manche Sexmaschinen auch einen praktischen Koffer als Aufbewahrung im Set enthalten. Die Preisspanne variiert je nach Ausführung und Zubehör.

Jetzt, wo sie einige Möglichkeiten erfahren haben, sich selbst zu befriedigen, hoffen wir, dass Sie für sich eine passende Möglichkeit gefunden haben und wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.